Home  |  Gästebuch  |  Links  |  Kontakt  |  Impressum  
Aktuelles

Vom Rock n Roll zum Beat

Seebeck am Markt - Der Sängerwettstreit

"Seebeck am Markt", das war für die damalige Jugend nicht einfach nur ein Name, "Seebeck am Markt" steht auch heute noch für die Zeit des Aufbruchs, die Zeit, in der in Bremerhaven über die Musik die Freiheit entdeckt wurde, der Inbegriff für die so gern zitierten späten "50"er Jahre.

"Seebeck am Markt", die Hochburg des Rock n Roll, und Sänger wie Elvis, Buddy Holly, Fats Domino und viele andere erobern die Herzen der jungen Leute im Sturm. Es ist eine eigene Welt mit Elvistolle, Entenschnitt, Pferdeschwanz, Petticoats und den ersten Jeans.

Und dann ist sie plötzlich da, die Live Musik. Zumindest an den Wochenenden hat die Musikbox Pause. Ohne große Technik (die gibt es noch gar nicht) steigen Bremerhavens Rock n Roller Uli John† 22. Mai 2014), Heiner König ( † 14.10.2008), Rudi Ruser († Ende der 80er) oder Harry Habla auf die Bühne und rocken und jazzen, das einem das Herz aufgeht. Die ersten Sängerwettstreite halten Einzug, immer am ersten Freitag im Monat. Nicht nur harter Rock n Roll, auch die leisen Töne haben Chancen auf erste Plätze, denkt man an Mandred (Manni) Müller und sein "Granada". Da verstummen die Stimmen, Hände finden zueinander, die schnell merken, dass sie zusammengehören, und dann kehrt Ruhe ein.

 

 

 

 

 

Der Beat ist da

Stephan Remmler

Dann das Jahr 1962, das Jahr des Rückgangs, auch in der Musik. Der Rock n Roll gerät ins Abseits, die Jugend erwartet etwas "Neues", und bei "Seebeck am Markt" gibt es keine Veranstaltungen mehr. Es kommt aber noch schlimmer, der große Saal wird geschlossen. Nur ein paar Getreue hängen in der oberen Etage im kleinen Saal ab.

Plötzlich geht es aber wieder los. Der Beat hält Einzug. Uli John  und seine Black Stars erobern wieder Bühne und Publikum. Der Star Club Hamburg schickt seine Bands (siehe Foto, Bühnenrand), aber auch Bremerhavener und Cuxhavener Bands wie Rhythm Brothers oder Soulbeats geben sich hier ein Stelldichein. Es boomt wieder, und auch der Sängerwettstreit ist zurück.

Unter der Leitung von Harry Nestler heißt es jetzt wieder regelmäßig: "Herzlich willkommen, hallo Freunde und guten Abend..." und die heimlichen Sternchen der Stadt heißen u.a. Emil Harder, Werner "Mücke" Stanger, Stephan Remmler oder Rolf "Rolli" Schramm, der hier seinen ersten Gebrauchtwagen gewinnt. Wie könnte es anders sein, ein "Leukoplastbomber". Auch ein Stück Zeitgeschichte.

 

 

Das Ende

Und dann, quasi über Nacht, ist alles vorbei. "Seebeck am Markt" schließt für immer seine Türen. Ein Stück Jugendkultur, ein Stück Jugendgeschichte hat aufgehört zu existieren. Eine der größten Rock n Roll Institutionen Norddeutschlands wird abgerissen. Wo junge Leute aus Bremerhaven, dem Umland oder sogar Bremen der Live Musik frönten, da steht heute ein Wohnhaus. Der Zahn der Zeit.

Wer Live Musik sucht, der findet sie in den Clubs wie "Roxy Bar", "Chico´s Place", "Atlantik Bar", in der "Goldenen Brücke", um nur einige zu nennen.

War´s das?

Nein, irgendwie sollte es dann doch weitergehen, wenn auch erst viele Jahre später, anders und ganz woanders.

Das Remake

Günter Kocken (lks), Stojan Michajlovic

Als der Tag, an dem Elvis Presley mit dem Truppentransporter „General Randall“ am 01.Oktober 1958 an der Columbus Kaje landet,  sich zum 40. Mal jährt, gedenkt Bremerhaven dem „King of Rock n Roll“ mit einer viertägigen Party. Für den letzten Tag, den Sonntag, ist noch nichts geplant, und die Verantwortlichen fragen beim Produzenten der 1990 im Crea Studio aufgenommenen LP „Rundschnitt, Petticoats & Rock n Roll“ an, ob es möglich sei, diese Vinyl mit allen Gewinnern der „Seebeck am Markt“ Sängerwettstreite ein drittes Mal (nach Ballhaus und Parkhaus, Brhvn.) live aufzuführen. Schnell kommt eine Einigung zustande, und der Frühschoppen mit George B. & the Bees wird solch ein Erfolg, dass man sich entschließt, diese Veranstaltung einmal im Jahr Anfang Oktober zu wiederholen. Organisator Miller besteht allerdings darauf, dass es zukünftig dann ein echter Sängerwettstreit wird mit Günter Kocken als Moderator und Splish Splash als Begleitband. So soll es sein, so soll es bleiben. Von 1998 bis 2007 kommen im Schnitt jeweils 1.000 Besucher zu diesem Spektakel. Dann verstirbt der Gastro-Betreiber Stojan M., und die Veranstaltung wird 2008 in Bremerhavens Stadthalle verlegt. Besteht zu diesem Wechsel erst noch ein wenig Skepsis beim Organisator, dass die Leute die neue Location möglicherweise nicht so akzeptieren weil die Authentizität des Anlandungsortes Elvis Presleys fehlt, so werden alle Involvierten eines Besseren belehrt. Es kommen sogar 200 Besucher mehr.  2010 werfen Splish Splash das Handtuch, und Larry & the Handjive aus Bremen mit Frontmann Rick Baker, der 2007 schon als eingesprungener Sänger agierte, werden die gefeierten Nachfolger. 2011 die Neuerung. Der Jurypreis wird eingeführt, damit auch der „beste“ Act neben dem Publikumsliebling eine faire Chance hat.    

Die Teilnahmebedingungen

Jeder darf an diesem Wettstreit teilnehmen. Es gibt keine Qualitätsprüfung. Sänger unter 16 Jahren jedoch nur in Begleitung eines Elternteils. Zwei Lieder pro Sänger sind vorgegeben. Die ausgewählten Titel müssen im Original aus den 50er oder 60er sein. Remakes (Cover, modernere Versionen) werden akzeptiert. Beispiel: "Green Door", Shakin Stevens Hit von 1981 ist ein Cover des Originals aus dem Jahr 1956 von Jim Lowe (Komponist: Bob Davie). Jeder Teilnehmer sollte jedoch bedenken, dass Larry & the Handjive eine Rock n Roll Band sind, kein Symphonie Orchester mit Streichern und Bläsern, auch wenn der zusätzliche Keyboarder der Band diverse Klänge anbietet. Jeder Teilnehmer hat die Möglichkeit, sich selbst am Flügel (steht auf der Bühne) oder an der Gitarre selbst zu begleiten, mit oder ohne Band. 12 Sänger sind angedacht, im Ausnahmefall werden bis zu 14 zugelassen. Wer zuerst kommt mahlt zuerst. Die Auswahl der Sprache ist egal.

Abgabeschluss für die Bewerbung ist spätestens der 01.August. Dieser Termin ist natürlich abhängig von einem frühzeitigen Teilnehmerfeld.

Einen Tag vor der Veranstaltung findet eine Live Probe mit der Band in der Halle statt. Die Zeiten hängen von den Gegebenheiten und anderen Veranstaltungen in der Halle ab. Bei dieser Probe werden, neben einer kurzen Einführung, Losnummern für die Reihenfolge der Sänger gezogen. Der Wettstreit selbst läuft in zwei Teilen ab. Einmal in der Folge 1-12, Teil II dann 12-1.

Jeder Teilnehmer darf kostenlos eine Begleitperson zur Veranstaltung mitbringen. Die Probe ist allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Jeder Teilnehmer (und zwar NUR der) erhält einen Backstage Pass. Damit hat er Zugang zu den Garderoben und dem Catering Bereich.

Unten stehend eine "schwarze Liste" der Titel, die nicht mehr angeboten werden dürfen.

Die Stadthalle öffnet am Veranstaltungstag um 10 Uhr. Um 11 Uhr beginnt die Band ihren ersten Set. Um 11:45 Uhr beginnt der erste Durchgang.

 

Hier erfährst du noch mehr über diese einzigartige Veranstaltung in Norddeutschland !!

 

Ticketcenter der Stadthalle: Wilhelm-Kaisen-Platz 1, 27576 Bremerhaven - 0471/ 59 17 59

09 - 17 Uhr

Die "schwarze Liste"

Larry & the Handjive (Bremen)

Damit der Wettbewerb nicht gähnend langweilig wird, wurde eine Liste mit Liedern erstellt, die in 19 Jahren bereits diverse Male vorgetragen wurden.

Diese Lieder dürfen nicht mehr angeboten werden:

 

 

 

1)      Liebeskummer lohnt sich nicht

2)      Schöner fremder Mann

3)      Ich will keine Schokolade

4)      My way

5)      In the ghetto

6)      Mustang Sally

7)      Love me tender

8)      Wooden heart

9)      Proud Mary

10)   All shook up

11)   Fever

12)   Let´s have a party

13)   Que sera

14)   Ich will nen Cowboy als Mann

15)   Can´t help falling in love

16)   Just a Gigolo

17)   Stand by me

18)   Devil in disguise

19)   His latest flame

20)   Don´t be cruel

21)   Suspicious Minds

22)   Son of a preacherman

23)   You can´t hurry love

24)   Stupid Cupid

25)   Those were the days

26)   Sweet Soul Music

27)   Die Liebe ist ein seltsames Spiel

28)  It´s a man´s world

29)  Put your head on my shoulder

 

Anmeldung zur Teilnahme ab April jeden Jahres unter:

0471 - 948 127 6  oder geebeem@nord-com.net

 

 

 


Keine Artikel in dieser Ansicht.

mehr Aktuelles