Home  |  Gästebuch  |  Links  |  Kontakt  |  Impressum  
Aktuelles

Dr. John ist Mac Rebennack

Dr John

Louisiana, Gumbo, Fiddle, Cajun, Two Step, Bayou, Polka, Akkordeon, Crawfish, Waltz, New Orleans, Bourbon Street, Mac Rebennack, Mardi Gras, Swamps, Jambalaya – Dr. John.

Kaum ein anderer, auf unserem Planeten so bekannter und genialer Musiker, ist mit all den Begriffen da oben verwachsen, Dr John, The Night Tripper. Er war dabei, als „The Band“ (Bob Dylans ehemalige Begleitband, „The day, they drove ol´ Dixie down“) 1978 ihren legendären „Last Waltz“ tanzten, und er tourt immer noch.

Um sein aktuelles Album, das 33. übrigens, vorzustellen, spielte er am 14.11.08 im Hamburger „Grünspan“. „City that care forgot“, im Februar 2008 veröffentlicht, erst die zweite Scheibe mit seiner genialen „Lower 911“ Band und den Gästen: Eric Clapton, Ani DiFranco, Terrance Simien, Terence Blanchard, James "12" Andrews and Crescent City Allstars, und Willie Nelson.

Dr John und "Lower 911"

Die waren natürlich in Hamburg nicht dabei, mussten aber auch nicht. Für diese überwältigend ansteckende Performance reichten die Drei (Gitarre, Bass, Schlagzeug) um Mac Rebennack nicht nur aus, sie machten den Abend zu einem einzigen beschwingten New Orleans Trip mit traumhaften Balladen, wie "You might be surprised", uptempo Groovern wie „Time for a change“ und „Dream Warrior“, oder dem typischen Cajun Drive „Promises Promises“

Mac Rebennack - the Night Tripper

Ohne große Ankündigung, keine plakative Werbung, ein Konzert, dass also eher als Geheimtipp für Insider zu sehen war, und trotzdem ausverkauft. Und sie wurden nicht enttäuscht. Zwei Stunden volles Programm vom Allerfeinsten, das die Große Freiheit danach zur Abwechslung mal mit Menschen füllte, die ihre Hüften schwangen, ohne damit jemanden in irgendwelche Etablissements locken zu wollen.


Keine Artikel in dieser Ansicht.

mehr Aktuelles